. Программа Общества «MIR» на 2008 год

Veranstaltungen im Jahre 2008

 

12. Januar 2008 (Eine Welt Haus, Schwanthalerstr. 80)

Konferenz der russischen Zentren und Vereinen Bayerns / Конференция «Русских центров» Баварии

In russischer Sprache.

 

25. Januar 2008 (Bayerische Staatsbibliothek, Ost-Europa-Abteilung, Ludwigstr. 16)

Ein Stern fiel in meine Hand hinein / Мне звезда упала на ладошку Alexander Dolskij — ein Dichter, ein Komponist, eine Legende — zu Gast bei MIR.

Концерт Александра Дольского, посвящённый памяти Владимира Высоцкого

….

6. Februar 2008 (Seidlvilla, Nikolaiplatz 1b)

Marianne von Werefkin: «Farben beißen mich ans Herz» / Марианна Верёвкина: «Краски жалят меня в сердце» Ein literarisch-musikalischer Abend, gewidmet der russischen Malerin Marianne von Werefkin (1860 — 1938), Mitbegründerin des «Blauen Reiters» anlässlich ihres 70. Todestags.

Mitwirkende: Karin WirzArthur Galiandin, Tatjana Lukina u. a.

Литературно-музыкальный вечер, посвящённый русской художнице Марианне Верёвкиной (1860-1938), одной из основателей мюнхенского художественного объединения «Голубой всадник».

 

17. Februar 2008 (Eine Welt Haus, Schwanthalerstr. 80)

Marlene Dietrich: «Ich habe eine russische Seele» / Марлен Дитрих: «Я — русская душой»

Ein literarisch-musikalischer Abend, gewidmet Marlene Dietrich und ihrer seelischen Verbindung mit Russland.

Вечер при участии народного артиста Мурата Егизарова и Дмитрия Кисина, посвящён Марлен Дитрих и её духовной связи с Россией.

In russischer Sprache.

2. März 2008 (Movimento Musik, Neuhauserstr. 15)

Erwachen der Gefühle / Пробуждение чувств Frühling, Liebe, und Leidenschaft sind Themen diese musikalisch-poetische Soiree, gestaltet von Olga Agejewa (Sopran), Aglaya Sintchenko (Klavier), Katherina Medvedeva (Klavier), Artur Medvedev (Geige), Michail Antropov (Gitarre) und Tatjana Lukina (Rezitation).

Весна, любовь и страсть — темы этого музыкально-поэтического вечера при участии Ольги Агеевой, Аглаи Синченко, Екатерины Медведевой, Артура Медведева, Михаила Антропова и Татьяны Лукиной.

..

8. März 2008 (Eine Welt Haus, Schwanthalerstr. 80)

„Es gibt so viele schöne Frauen…» / «Как много девушек хороших…» Ein Abend anlässlich des Internationalen Frauentages, gestaltet in russischer Sprache von und mit dem MIR-Männerchor unter der Leitung von Anatolij Fokin.

Мужской хор под управлением Анатолия Фокина исполняет песни о любви.

In russischer Sprache.

….

15. März 2008 (Eine Welt Haus, Schwanthalerstr. 80)

Fremdes Blut / Чужая кровь Ein Theaterstück nach der Erzählung „Fremdes Blut» (Чужая кровь) des Nobelpreisträgers Michail Scholochow („Der stille Don»), das von einem Familiedrama aus der Zeit des russischen Bürgerkrieges 1918-1921 handelt und die dramatische Situation  von damals beschreibt,  als  Familienmitglieder sich oft als Feinde gegenüberstanden und ihre Ideen über alles setzten.

Ausführende: das Schauspielensemble des Theaters „Brücken e.V.», Erlangen-Nürnberg. Gespielt in deutscher Sprache.

Dramaturgie: Boris Chmelnizkij;

Übersetzung: Peter Steger

Regie: Fjodor Nevelski

Спектакль театра „Brücken e.V.» (г. Эрланген) по мотивам рассказа Михаила Шолохова «Чужая кровь». Спектакль поставлен на немецком языке.

28. März 2008 (Seidlvilla, Nikolaiplatz 1b)

Zwischen Christentum und Marxismus / Между христианством и марксизмом Ein literarisch-musikalischer Abend anlässlich des 140. Geburtstags von Maxim Gorkij (1868-1936).

Mitwirkende:  Karin Wirz, Michael Tschernow, Jurij Rosstalnyj (Rezitation), Wasyl Bil (Gesang), Taras Yachshenko (Klavier).

Литературно-музыкальный вечер, посвящённый 140-летию со дня рождения Максима Горького.

 

1. April 2008 (Eine Welt Haus, Schwanthalerstr. 80)

Gut lacht der, wer mit MIR lacht / Хорошо смеётся тот, кто смеётся с МИРом

Traditioneller Tag des Lachens in russischer Sprache mit den Satirikern Alexander Merlin, Boris Razer, Issai Spitzer und dem „Fokin-Chor».

Музыкально-юмористический вечер, посвящённый традиционному Дню смеха с сатириками-юмористами Александром Мерлиным, Борисом Рацером и Исаем Шпицером, при участии «Фокин-хора».

6. April 2008 (Seidlvilla, Nikolaiplatz 1b)

An die Deutschen hat  man sich  hier bereits gewöhnt / К немцам здесь уже привыкли Versöhnung über die Gräber

Eine Begegnung mit dem russisch-orthodoxen Geistlichen, Vater Vjatscheslav Charinov, dem Betreuer des deutschen Soldatenfriedhofs bei St. Petersburg.

In Russland gibt es mehrere deutsche Soldatenfriedhöfe. Der bekannteste ist der von Sologubovka / Lezye, in der Nähe von St. Petersburg. Finanziert wird das Projekt von der Deutschen Kriegsgräberfürsorge, an dem auch deutsche freiwillige Helfer mitgewirkten. Betreut — mit großer Pietät und Enthusiasmus  — wird es von Vater Vjatscheslav Charinov, einem hochgebildeten orthodoxen Priester, der die eigentliche Seele von Sologubovka ist. Die Gebeine von 20 Tausend deutschen Soldaten liegen bereits hier begraben. 60 Tausend weitere sollen ihnen folgen — auch aus ferneren Gebieten, so dass es der größte Soldatenfriedhof werden soll, überragt von der wunderschönen Maria — Himmelfahrtskirche auf dem

Gottesberg, die mit ihren 5 Silberkuppeln diese Stätte der Versöhnung gleichsam segnend beschützt.

Der Abend wird von Frau Dr. Natalia Reber moderiert.

Встреча с настоятелем храма Успения Божией Матери в с.Лезье-Сологубовка Ленобласти. О. Вячеслав Харинов много лет ухаживает за кладбищем, где покоятся более 20 000 погибших во время  Второй мировой войны немецких солдат.

13. April 2008 (Seidlvilla, Nikolaiplatz 1b )

Mit einer Troika durch das Leben… / Дорогой длинною… Ein Abend mit dem MIR-Männerchor, der im Jahre 2000 vom ehemaligen Solisten eines der populärsten Vokalensembles Russlands „Druschba» — Anatolij Fokin — gegründet wurde. Seitdem ist der „Fokin-Chor» bei vielen Münchner Volksfesten und Kulturfestivals ein willkommener und umjubelter Teilnehmer. Sein Repertoire reicht von den schönsten russischen — bis zu populärsten ukrainischen, jüdischen und deutschen Volksliedern und Schlagern.

Mitwirkende: MIR-Tanzensemble «Irinuschka»

Концерт при участии «Фокин-хора» и танцевального ансамбля «Иринушка».

9. Mai 2008 (Eine Welt Haus, Schwanthalerstr. 8 )

Sich einst zu erinnern… / Когда- нибудь мы вспомним это… Ein Abend in russischer Sprache, gewidmet dem Andenken an die Opfer des Zweiten Weltkrieges.

Вечер, посвящённый памяти жертв Второй мировой войны и Великой Отечественной войны. В вечере принимают участие МИРовский мужской хор под управлением лауреата Всероссийского конкурса артистов эстрады Анатолия Фокина и мюнхенский «Театр песни» под управлением ленинградского драматурга Александра Мерлина.

10. Mai 2008 (Seidlvilla, Nikolaiplatz 1b)

Verbrannte Bücher / Сожжённые книги Am 10. Mai 1933, vor 75 Jahren, verbrannten die Nationalsozialisten in zahlreichen Städten Deutschlands „schädliche» Bücher, um den „jüdischen und undeutschen Geist» zu vernichten, darunter auch Bücher russischer Schriftsteller, wie Ilja Ehrenburg, Michail Zotschenko, Fjodor Sologub, Iwan Rodionow u. a.  Dem Gedenken an diesen dramatischen Tag in der Geschichte der europäischen Kultur, an dem auch der Gründer des „Archivs der verbrannten Bücher» Georg  Salzmann teilnimmt,  widmet MIR diesen Abend.

10 мая 1933 года во многих городах нацистской Германии были сожжены книги, пронизанные «еврейским и негерманским духом». Памяти этих «вредных» книг, среди которых находились и книги таких авторов, как Илья Эренбург, Михаил Зощенко, Федор Сологуб, Иван Родионов и др., посвящается этот вечер, в котором примет участие создатель и владелец крупнейшего в ФРГ архива «сожженных книг» —  Георг Зальцман.

23. Mai 2008 (Seidlvilla, Nikolaiplatz 1b )

Lass uns zusammen träumen / Давайте помечтаем вместе Themen der Liebe, des Glücks und der Reue  — spiegeln die Schwankungen der russischen Seele. Die Großen der russischen Literatur (Puschkin, Tolstoj, Dostojewskij) druckten sie in Worten  aus, und die Großen der Musik (Glinka, Dargomyschsky, Tschaikowsky) — in Melodien  — so entstanden die berühmten einzigartigen russischen Romanzen, die man sowohl auf den großen Bühnen, als auch im Kreise der Familie und der Freunde sang. Diese Tradition — ein Liederabend im Kreis der Freunde — setzt MIR mit dieser musikalischen Soiree fort.

Mitwirkende: Marina Uschtschakovskaja (Mezzo Sopran), Wasyl Bil (Tenor),  Wladimir Sardanowsky (Bariton), Ludmila Shilenkova (Klavier), Elena Arnovskaja (Klavier), Emil Chudner (Fagott) und Taras Yachshenko (Klavier).

Вечер русского романса в кругу друзей при участии Марины Ущаковской, Василя Билль, Владимира Сардоновского, Людмилы Шеленковой, Елены Арновской, Емиля Чуднер и Тараса Ященко.

28. Juni 2008 (Odeonsplatz)

Russland an der Isar / Россия на Изаре Aus Anlass des 850. Geburtstags der bayerischen Hauptstadt München, veranstaltet MIR e.V., Zentrum russischer Kultur, unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters Christian Ude, ein Kulturfestival „Russland an der Isar», an dem über 100 Künstler aus allen Teilen Russlands  und der GUS teilnehmen werden.

В субботу, 28 июня 2008 г., с 14.00 до 22.00 ч., в историческом центре Мюнхене, на Одеонсплатц, «МИР» проводит  под официальным патронажем правящего бургомистра Кристиана Уде, фестиваль искусств «Россия на Изаре», приуроченный к 850-летию столицы Баварии, в котором примут участие более 100 артистов из России и СНГ.

Schirmherren: Oberbürgermeister der Landeshauptstadt München, Christian Ude

Generalkonsul der russischen Föderation in München, Alexander P. Karatschewzew

Moderation: Tatjana Lukina (MIR e.V. ) und Igor Chramow (Eurasia e.V.)

Programm

14 Uhr: Eröffnung

Der Kinderchor „Neue Namen» unter der Leitung von Marina Turkina und das Ensemble „Korobejniki» der Orenburger Philharmonie singen „Russland soll leben!»

Grußworte

Frau Stadträtin Monika Renner, SPD-Fraktion

Herr Generalkonsul der russischen Föderation in München, Alexander P. Karatschewzew

Herr Kulturminister des Orenburger Gebietes, Viktor V. Renjov

14.30 — 15.00 Uhr: Die Bühne frei für Kinder!

Kinder von der Münchner Tanzschule Veronika Gerlach, München, der russischen Schule „Spektrum e.V.» (Leiterin Natalia Genina), und der Gesangschule „Arioso» von Natalja und Boris Kogan singen, tanzen und spielen russische Volksmärchen.

15.00 Uhr: Es lebe München !

Lieder russischstämmigen Münchner, gewidmet dem Stadtjubiläum

In Ausführung des Münchner „Theater des Liedes» unter der Leitung von Alexander Merlin.

15.30 Uhr — 16.30 Uhr, Theatinerkirche, Odeonsplatz

Geistliche Lieder Russlands in Ausführung des Kinderchores der Orenburger Philharmonie „Neue Namen»

16.30 Uhr

Tänze der Völker Russlands in Ausführung der Solisten des Balletts des „Tanz-Theaters Khinganskiy» Esslingen, Swetlana und Vladimir Khinganskiy

Volksmusik des Vielvölkerstaates Russland in Ausführung des Zimbalisten Michail Leontchik

17 Uhr Orenburg grüßt München

Ein Konzert mit dem Kinderchor „Neue Namen», unter der Leitung von Marina Turkina und dem Ensemble „Korobejniki», Solistin Julia Utschwatowa, der Orenburger Philharmonie

18.30 Uhr: MIR grüßt München

Konzert mit dem MIR-Männerchor unter der Leitung von Anatolij Fokin und dem Mädchen-Tanzensemble „Irinuschka», sowie die Tanzklasse der Schule Nr. 1, Leiterin Irina Mikhnovitch

19.30 Uhr: Ein Gala-Konzert

mit den Preisträgern vieler internationaler Musik- und Gesang-Wettbewerbe: Vladimir Kalpaschnikow (Cello), Moskauer Opernstar Elena Kononenko (Sopran), Solisten des  „Tanz-Theaters Khinganskiy» Esslingen, Swetlana und Vladimir Khinganskiy, Michail Leontschik (Zimbala), der Kinderchor „Neue Namen» und das Vokalensemble der Orenburger Philharmonie „Korobejniki» der Orenburger Philharmonie, der Schauspieler Sergej Iwanow u. a.

Veranstalter: MIR e.V., Zentrum russischer Kultur in München in Zusammenarbeit mit der gemeinnützigen Stiftung „Eurasia», Orenburg (Russland).

Gefördert: Kulturreferat der Landeshauptstadt München, Bayerische Staatskanzlei, Auswärtiges Amt in Berlin, Regierung von Moskau, „Dom sootetschestwennika», Regierung des Gebiets Orenburg

Ende: 22 Uhr. Änderungen Vorbehalten.