Der britische Regisseur Hugh Hudson ist im Alter von 86 Jahren in einem Londoner Krankenhaus gestorben, berichten britische und US-amerikanische Medien am Freitag. Der Filmemacher, der unter anderem für seinen Oscar-prämierten Film Chariots of Fire bekannt ist, starb nach kurzer Krankheit.

In seiner Karriere gewann Hudson unter anderem einen Oscar und einen BAFTA für die beste Regie mit Chariots of Fire, seinem bekanntesten Werk.

Sein Film Greystoke: The Legend of Tarzan, Lord of the Apes brachte ihm unter anderem Nominierungen für einen Cesar und einen Goldenen Löwen bei den Filmfestspielen von Venedig ein.

Im vergangenen Jahr starb der griechische Komponist Vangelis im Alter von 79 Jahren. Er schrieb die Musik für Chariots of Fire.

Für diesen Song erhielt er 1981 den Academy Award für die beste Originalmusik. Der Titelsong des Films, der die Szene untermalt, in der britische Athleten in Vorbereitung auf die Olympischen Spiele 1924 über den Strand rennen, ist eines der ikonischsten und bekanntesten Stücke der Filmmusik überhaupt.